Neues vom kleinen Bauernhof

Was gibt es neues auf der Webseite oder auf dem Hof? Hier geht es direkt zum letzten Beitrag.


12.09.2012

Na sowas. Die Domain la-petite-ferme.de ist noch frei. Die wurde gleich gesichert und Webspace besorgt. Innerhalb einer Stunde waren die Zugangsdaten da, so muss es sein.

Und nun? Die Domain steht fest, wie soll es denn aussehen? Vor kurzem hatte ich mich über HTML 5 und CSS 3, dem neuen Webstandard, informiert. Blöderweise können noch nicht alle Browser die tollen Grafiksachen umsetzen. Aber egal, es ist die Zukunft, also ran ans Werk.

Heute sechs Eier! Wird Zeit, dass die Anderen auch bald soweit sind. Die Knaller sollen schließlich ihr Futter selbst verdienen!


13.09.2012

Die Startseite ist fertig, mit grafischem Spielkram. Den sieht man allerdings nur, wenn man im Idealfall den Browser Chrome benutzt. Wenn ihr alle grafischen Feinheiten sehen wollt müsst ihr den Chrome nutzen, es lohnt sich. Die neue Version vom Firefox geht notfalls auch, aber der beherrscht nicht alle Futures. Der Internet-Explorer kann zumindest bis einschließlich Version 8 gar nichts. Immerhin bleibt das Aussehen unverändert.

Abends kam zur Startseite noch die Seite Hühner.


14.09.2012

Nun steht auch die Seite der Hähne. Und als Gimmick gibts nun noch diesen Bereich mit Kommentaren.

Übrigens haben wir gerade eine damische Henne, die bei diesem Sauwetter mit dem Glucken angefangen hat. Nun steht eine Katzenbox im Hühnerstall und die Dame darf dem Treiben der restlichen Gesellschaft aus der Box zusehen. Hört sich schlimm an, ist es aber nicht. Anders bekommt man die Glucke leider nicht entgluckt. Und für Küken ist es zu spät.

Ludwig III., letzten Sonntag war erst die Krönung, macht sich langsam. Inzwischen lässt er sich nicht mehr von jedem Huhn eine überbraten. Und er kräht... Ok, er versucht es. Hört sich immer noch an wie eine Blechtröte.


15.09.2012

Die Seite geht vor die Hunde, die Fotos auf der Startseite wurden etwas verkleinert... und die blöde Henne will nach der Nachtruhe auf der Stange immer noch glucken. Nun sitzt sie wieder in der Box.


16.09.2012

Die Katzen sind nun auch verewigt... und die blöde Henne sitzt weiter in der Box. Bei den Hühnern ist ein kleines Testvideo zu finden.


18.09.2012

Die Schafe sind textlich fertig, weitere Schafbilder werden folgen... und die blöde Henne ist nicht mehr blöd, hat es begriffen und rennt nun wieder mit den Anderen auf der Weide rum.


19.09.2012

Die Bereiche Bresse Gauloise und Marans sind neu dazu gekommen.


20.09.2012

Der Bereich Grünleger ist neu dazu gekommen.


21.09.2012

Auf der Hühnerseite ist nun ein Video zu sehen, in dem die Hühner ein Staubbad nehmen. Am Ende schüttelt sich die Henne und man kann sich vorstellen, dass da keine Milbe heil davon kommt.


23.09.2012

Nach einiger Bastelei funktioniert nun auch der Firefox mit allen Schikanen. Bilder lassen sich nun zum Teil durch Mausberührung vergrößern.


29.09.2012

Die Schafseite hat jetzt eine Bildershow, die der Chrome, Firefox und Safari abspielen können. Und im Hühnerstall nervt wieder eine neue Glucke *grrrrrrrrr*...


02.10.2012

Die Glucke ist entgluckt und die Schafseite hat auf Wunsch testhalber eine Spaltenanzeige.


05.10.2012

Gesucht und gefunden: Ein sehr gutes Gästebuch ist online. Und das ganze auch noch ohne Kosten und Werbung.

Heute hat eine Grünlegerin einen Fressfeind überlebt. Ihre Rettung war wohl der E-Zaun, der bei der Attacke berührt wurde und der Fressfeind vor Schreck losgelassen hat. Sie scheint es, außer dem Verlust einiger Federn und einem gehörigen Schreck, gut überstanden zu haben.


27.10.2012

Seit heute sind die Schafe im Stall mit angrenzender Winterkoppel, was den Hühnern gar nicht gefällt, da die sich nun die Weide teilen müssen. Nachmittags haben wir noch den neuen Deckbock abgeholt und dazu gestellt.


30.10.2012

Auf der Schafseite gibt es ein kleines Video von unserem neuen Deckböckchen. Er ist ein Einjähriger. Die Hühner fangen an, sich mit den Schafen auf einer Weide zu arrangieren, es bleibt ihnen auch nichts anderes übrig, wenn sie weiter frisches Weidegras zupfen wollen.


03.11.2012

Gestern gab es das erste Ei der Bresse-Gauloise, eine schöne beige Farbe, vor lauter Aufregung nicht im Nest gelegt sondern davor auf den Boden. Heute ging sie nun doch nach einigem aufgeregtem Gegacker in ein Nest. Das Ei ist nun im Bereich Bresse-Gauloise verewigt.


18.02.2013

Die Winterruhe neigt sich langsam dem Ende. Die Schafe sind gedeckt worden und Ende März / Anfang April werden die Lämmer das Licht der Welt erblicken. Nach einer kurzen Legepause der Marans und den nun wieder länger werdenden Tagen steigt die tägliche Eizahl kontinuierlich. Zwischenzeitlich haben wir noch vier nicht legereife Bresse-Gauloise-Hennen in die Rasselbande integriert. Dumm nur, dass eine der Hennen letzten Samstag bei unserem Ludwig III. in das Krähkonzert mit eingestimmt hat. Da waren es nur noch drei Hennenneuzugänge.

So langsam beginnen auch die Brutvorbereitungen bei den Hühnern. Mitte März gibt es zehn Araucana-Bruteier, die dann zusammen mit zehn Bresse-Eiern im Brüter landen werden.


10.03.2013

Zur Zeit sammeln wir die Bruteier der Bresse-Gauloise. Sie werden im Keller gelagert, bei optimaler Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Sobald die Araucana-Bruteier angekommen sind geht es mit der Brut los.


20.03.2013

Die Araucana-Bruteier sind angekommen. Der Absender, Ralf von 1A-Ei.de, hat sogar zwölf statt der bestellten zehn Eier zugesandt. Im Laufe des Tages wird es unter Poules einen Bereich Unsere Brut geben, in dem Bilder und Entwicklung zu finden sein werden.


23.03.2013

Heute kommt Olly und dann wird das erste Mal geschlachtet *schluck*, der junge Bresse-Gauloise-Hahn. Ich bin gespannt, wie wir Beide das verdauen.


26.03.2013

Tja, so schnell geht es. Der Hahn ist in der Truhe und neues Leben seit heute auf dem Hof.

Skuddenlamm, geboren am 26.03.2013


28.03.2013

Der nächste Nachwuchs ist da: Luise hat Zwillinge geboren. Leider war eins dermaßen unterkühlt und schwach, dass es nicht stehen konnte. Die arme Socke lag da mit einem Spagat und nichts ging. Also mussten wir es in einem Karton mit Stroh in die Küche neben die Heizung bringen. Nach 30 Minuten war es dann kräftig genug um aufzustehen. Also wieder raus mit dem Racker, aber leider war die Entwicklung der Mutter-Kind-Bindung unterbrochen und Luise wollte sie partout nicht saufen lassen. Da gerade die sogenannte Biestmilch, die Muttermilch der ersten drei Tage, enorm wichtig zum Aufbau der Widerstandskräfte ist, müssen wir nun alle zwei Stunden Luise mit Gewalt "überreden", den Lütten saufen zu lassen.

Mal schauen, mit etwas Glück lässt die ihn in zwei drei Tagen von allein trinken, immerhin darf sich der Racker bei ihr einkuscheln. Wenn nicht: Flaschenlamm *narf*.


30.03.2013

Heute ging es zur Sache. Die Böcke kamen von der Winterweide auf die obere Sommerweide. Dafür wurde nun der Kindergarten zusammen geführt. Die Youngster haben nun zusammen den Winterstall mit der Winterweide als Freigang. Zwei Schafe stehen in einem eigenen Stall, da rechnen wir nun jede Stunde mit weiterem Nachwuchs.

Wie befürchtet haben wir nun auch noch ein Flaschenlamm. Luise lässt leider nur eins der Zwillinge saufen. Das bedeutet zur Zeit Nachtschicht für Nicole und um 06:00 Uhr Aufstehen für Stefan.

Nachher werden noch einige Eier geschiert. Die Fotos gibt es nachher noch in der Rubrik Brut zu sehen.


01.04.2013

Seit heute gibt es einen neuen Bereich: Lämmer 2013.


02.04.2013

Kurze Anekdote von heute Morgen:

Kurz das Fläschchen für das Lamm aus der Küche geholt, raus in den Stall und gefüttert. Nach knapp fünf Minuten zurück: Ist die Küchentür auf. Erst rennt Zwuckel, die Postkatze, mit einem abgenagten Hühnerbein an mir vorbei, gefolgt von Fredie, der wie der Blitz mit dem Brustkorb abhaut. Ein Blick in die Küche: Hat doch Fredie mal eben locker flockig die Küchentür aufgemacht, danach zielstrebig den Mülleimerdeckel beiseite geschoben und sich genüsslich zusammen mit Zwuckel die Hühnerknochen geholt.

Immerhin konnte ich sowohl Zwuckel als auch Fredie, im Tausch gegen Hundefutter, die Knochen wieder abnehmen. Einmal für fünf Minuten die Küchentür nicht abgeschlossen und die beiden Knaller nutzen das eiskalt aus.


07.04.2013

Heute hat uns Fredie mit dem Kükenheim überrascht.


10.04.2013

Der Schlupf hat begonnen und Stefan bekam Mecker vom Flaschenlamm, weil er es vor lauter Küken vergessen hatte


12.04.2013

Der Countdown zur Hühnerstallrenovierung läuft: Am Wochenende müssen die nun ein Jahr alten drei Tonnen Mutterboden aus dem Stall raus und der Stall muss gekalkt werden. Am Montag kommen wieder drei Tonnen frischer gesiebter Mutterboden rein. Drei Tage knechten, aber dafür dann wieder ein Jahr Ruhe.

Unsere beiden noch trächtigen Schafdamen haben immer noch keine Lust auf die Geburt.

13:00 Uhr: Man muss nur meckern. Da kommt man von der Arbeit und Gertrud steht vor einem mit Zwillingen. Sie wurde nun mit den Beiden für die nächsten zwei Tage separiert.


13.04.2013

Die drei Tonnen sind aus dem Stall raus. Die Hühner haben es locker weggesteckt und haben dafür auch ordentlich die Stallgasse vollgeschietert. Um gleich für die Zukunft gerüstet zu sein wurde noch eine weitere lange Sitzstange eingebaut.

Morgen geht es weiter, dann wird der Stall gekalkt.


14.04.2013

80 Liter Wasser und 30 Kilogram Kalk später ist nun auch der Stall gekalkt. Gut, dass das nur einmal im Jahr fällig ist. Morgen kommt der neue gesiebte Mutterboden für den Hühnerstall.

Alle Küken und Lämmer sind wohlauf. Die Hühner werden froh sein, wenn die Schafe auf die Sommerweide umziehen. Die älteren Lämmer werden übermütig und machen sich einen Spaß daraus, die Hühner zu verjagen. Die Woche werden wir versuchen, das auf Video aufzunehmen.


18.04.2013

Uff... Die drei Tonnen neuer Mutterboden sind seit Montag im Stall und der Muskelkater lässt auch langsam nach. Alle Lämmer sind nun auf der Winterweide und die sieben Lämmer sorgen mit ihren Spielereien für ordentlich Stimmung.

Die sechs Küken entwickeln sich prächtig und haben einen immensen Kohldampf. Die Schwungfedern sind schon deutlich zu sehen.


19.04.2013

Der frisch renovierte Hühnerstall ist nun im Bereich Poules zu sehen.

Im Bereich Agneaux 2013 gibt es ein Kurzvideo von frechen Lämmern. Die Hühner haben es zur zeit wirklich nicht leicht.


16.05.2013

Die Küken sind nun im Hühnerstall untergebracht. Seit einigen Tagen haben wir eine separierte Glucke, der wir eigene Grünlegereier, befruchtet von unserem Bressehahn, untergelegt haben.


01.06.2013

Es gibt neuen Nachwuchs, zu sehen im Bereich Küken 2013.


16.06.2013

Wir haben drei neue Mitbewohner im Tausch gegen zwei Bresse- und zwei Maranshühner. Zur zeit laufen sie noch mit auf der Hühnerweide.

Später werden sie die Weiden nutzen, auf denen die Schafe vorher waren, quasi als Nachhut.

Drei neue Mitbewohner

Unsere drei neuen Mitbewohner

Der Nachwuchs mit der Glucke ist seit einer Woche bereits bei den Erwachsenen. Und es klappt sehr gut.

Der Gluckenstall ist seit heute schon wieder besetzt.

Nachdem das mit der ersten Naturbrut so gut geklappt hat sitzt nun die nächste Glucke unter vier Bresse- und sechs BresseXMaranseiern.

In 21 Tagen ist, so alles gut geht, Schlupftag.


09.07.2013

Seit letztem Sonntag ist noch mehr Leben auf dem Hof.

Zunächst schlüpften die Küken von unserer Naturbrut, insgesamt sieben, zwei Bresse-Gauloise und fünf Mixe aus BresseXMarans. Den Lütten geht es gut und sie werden von der Glucke sehr gut geführt.

Außerdem haben wir uns einen neuen Hahn gekauft: Einen Maranshahn, südfranzösisch-normannischerer Abstammung, noch ein kleiner Wicht, der nun nach und nach von unserem Althahn ausgebildet werden soll. Dazu gab es noch eine Althenne Marans, französisch-belgischer Abstammung.