Marans

Ei von einer MaranshenneViele Marans-Damen treiben sich auf unserem Hof herum. Sie sind die Zutraulichsten unserer Hühnergruppen und äußerst stattliche Damen.

Marans-HenneMarans wurden ursprünglich, wie sollte es anders sein, in Frankreich in der Gegend der Stadt Marans gezüchtet. Marans legen hell- bis dunkelbraune Eier, die auch gesprenkelt sein können. Besonders begehrt sind schokofarbene Eier. Maranseier haben eine besonders dicke Schale. Keime können so nicht so schnell in diese Eier eindringen wie bei anderen Eiern. Jährlich legt eine Maranshenne ungefähr 190 Eier, je Ei um die 60 Gramm.

Die Hennen können ein Gewicht von bis zu drei Kilogramm erreichen, Hähne bis zu vier Kilogramm.

Wir haben bei uns auf dem Hof zwei Ausprägungen: Zum Einen die französische Linie, die die besonders dunkelbraunen Eier legt, und zum Anderen die englische Linie, bei der die Marans befiederte Beine haben. Unsere Damen sind recht lebhafte Hühner und sehr oft auf der Weide. Alle haben den Farbschlag schwarz-kupfer.

Das ist nun auch die Rasse, auf die wir uns konzentrieren werden.

Marans in Frankreich